Brauerei Budweiser Budvar

Brauerei Budweiser Budvar – nur hier kommt das Original in der grünen Flasche her

Wer Budweiser sagt, muss auch Budvar sagen. Nur so kann er sicher sein, dass sein „Pivo“ auch in Budweis gebraut wurde. Hier in Südböhmen, im heutigen České Budějovice, entsteht seit Jahrhunderten ehrliches tschechisches Bier: Und zwar seit 1265, mit der Gründung der Stadt durch König Přemysel Otakar II. Die „Tschechische Aktienbrauerei“, die heute den Namen „Budweiser Budvar“ trägt, gibt es seit 1895. Die über 750 Jahre alte Brautradition der Stadt wird hier mit Stolz und Idealismus hochgehalten.

Das weltbekannte Lagerbier „Budweiser Budvar“ ist auch heute noch der Inbegriff ursprünglicher Budweiser Brauart. Die unübertroffene Weiche des Brauwassers – aus dem eigenen Tiefbrunnen – trifft auf mährisches Malz bester Güte und natürlichen Saazer Doldenhopfen. Zusammen mit den traditionellen Brauprozessen und der Lagerung von ganzen 90 Tagen entsteht so ein Premium-Bier, das weltweit geschätzt und geliebt wird.

Tradition und Innovation gehen in der hochmodernen Bierproduktion mit Hundertausenden von Hektolitern Hand in Hand. Auch wenn der Hopfen noch manuell in die riesigen Kupferkessel gefüllt wird, erfolgt die automatische Kontrolle der Wasserzufuhr über moderne Computerarbeitsplätze. Ein echtes Original braucht gleichbleibende Qualität.

„Budweiser Budvar“ – in seiner typischen grünen Flasche – wird in über 70 Länder exportiert. Rund ein Drittel des Exports geht nach Deutschland, na dann: „Na zdraví!“ („Prost!“)

Mehr Informationen finden sie hier.